escapade

Das Internet als neues Medium ist mittlerweile zum festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Seine Vielfältigkeit, die Schnelligkeit der Kommunikation und die Bandbreite der Dienstleistungen machen es unter anderem zu dem beliebtesten und meistgenutzten Medium unserer Generation. 

ESCapade wurde 2010 von der Fachstelle für Suchtprävention der Drogenhilfe Köln mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit ins Leben gerufen.
Es handelt sich um  ein familienorientiertes Interventionsprogramm für Jugendliche mit problematischer Computernutzung.  

Die Hilfe richtet sich an Familien mit Kindern im Alter von 13 bis 18 Jahren.

Das Programm gliedert sich in drei Module

Erstgespräch mit der Familie

Familienseminartag

Individuelle Familiengespräche

Ein Erstgespräch fördert durch gezielte Interventionen die Teilnahmebereitschaft der Familien, schafft eine Vertrauensbasis und erfasst erste entscheidende Informationen.

Im Rahmen eines Familienseminartages werden durch methodisches Arbeiten in Kleingruppen und im Plenum die teilnehmenden Familien Gelegenheit haben, in unterschiedlichen Zusammensetzungen die Inhalte zu bearbeiten.

Auf dieser fundierten Basis werden konkrete Interventionsstrategien gemeinsam erarbeitet. Zwei bis drei Individuelle Familiengespräche dienen im Anschluss dazu, das neu erworbene Wissen auf den individuellen familiären Alltag anzuwenden und gemeinsam adäquate und konkrete Handlungsstrategien zu vereinbaren.

www.escapade-projekt.de

 

nachoben